© cbl ascona, CH-6612 Ascona

I   DE   I   EN   I   IT   I   FR   I

 Site Map

cbl_logo
logo_edu

SCEF 017

http://www.eduqua.ch

Bucheinband und Gestaltung

Fachbereich Bucheinband und Gestaltung

"
Weiterqualifizierung – Ein Weg zum Erfolg"

Der heutige Handbuchbinder findet in unserer aufregenden Zeit genügend Herausforderungen und Wirkungsfelder – vorausgesetzt, er besitzt die notwendige Qualifikation. Und vorausgesetzt, er ist begierig aufs „lifelong learning“; gerade auch im Rahmen von Weiterbildungsmassnahmen.
Der Fachbereich Bucheinband und Gestaltung bietet Handbuchbindern ein anspruchsvolles Forum kreativer Auseinandersetzung in technischer wie in gestalterischer Hinsicht.

Die Teilnehmer können sich im Gebiet ihrer Wahl nach internationalen Methoden und Techniken weiterqualifizieren, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen, sich überprüfen und anregen, sich mit anderen austauschen und Wege gehen, die ihnen im Beruf meist versagt bleiben; in kreativer Praxis und Selbstreflexion, fern von Berufs- und Alltagsstress, fern von Routine, Zeit und Leistungsdruck.

Das Angebot umfasst den klassischen Handeinband wie zum Beispiel den Franzband, die Technik à la Bradel oder das Handvergolden als Ergänzung oder Vertiefung buchbinderischer Techniken.
Experimente und Innovationen vermittelt durch den Fachbereichsleiter oder durch Gastdozenten bilden den zweiten Schwerpunkt." Interessante Arbeit durch Weiterqualifizierung".

schule_buchbinden

 

Suzanne Schmollgruber

Suzanne Schmollgruber ist die neue Leiterin des Fachbereichs Bucheinband und Gestaltung und tritt
per 1. Mai die Nachfolge von Edwin Heim an, der in Pension geht.

Ihre Ausbildung als Handbuchbinderin absolvierte sie von 1988 bis 1992 in Lausanne und Sion. 1992/93 war sie ein ganzes Jahr am centro del bel libro bei Edwin Heim in der Weiterbildung. Zwischen 1994 und 2004 erfolgten regelmässige Weiterbildungen im centro del bel libro mit Edwin Heim, Hedi Kyle, Peter Aegerter, Jean-Luc Honegger, Sün Evrard Carmencho Arregui, 1998-2000 mit Pamela Moore und 2005-2007: Weiterbildung mit Carmencho Arregui.
1993-96 arbeitete sie als Handbuchbinderin bei Rolf Bommer in Basel und in der Basler Papiermühle und Museum für Schrift und Druck. Von 1996-2005 arbeitete sie in Barcelona und eröffnete eine eigene Buchbindewerkstatt, in welcher sie für Privatkunden und Ausstellungen arbeitete. Ausserdem unterrichtete sie sowohl in der eigenen Werkstatt als auch in Schulen und Werkstätten in ganz Spanien. 2005-2010 arbeitete sie in Mailand, eröffnete ebenfalls eine Buchbindewerkstatt und unterrichtete im In- und im Ausland.

Der Vorstand freut sich, mit Suzanne Schmollgruber eine internationale Kapazität auf dem Gebiet der handwerklichen Buchbinderei gewonnen haben dürfen und wünscht ihr für den Start alles Gute und viel Glück.

Edwin Heim danken wir von Herzen für sein grosses Engagement zugunsten der handwerklichen Buchbinderei und des centro del bel libro ascona.

 

s_schmollgruber

top